Internisten im Netz

Psyche & Verdauungssystem

Übelkeit & Erbrechen


Einigen Menschen wird bei psychischer Erregung und Nervosität so übel, dass sie erbrechen. Durch einen Impuls aus dem Brechzentrum im Gehirn ziehen sich ihr Bauch- und Zwerchfell ruckartig zusammen und befördern den Mageninhalt nach außen. Normalerweise entledigt sich der Körper auf diese Weise ungenießbarer Speisen oder reagiert damit auf andere organische Störungen. In jedem Fall verliert der Körper beim Erbrechen Flüssigkeit und Mineralien und reizt durch die Magensäure zudem die Speiseröhre. Länger anhaltendes Erbrechen ist somit ebenfalls unbedingt zu stoppen.

« vorherige Seite

Artikel mit Unterseiten drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema