RNA

Die Abkürzung RNA steht für Ribonukleinsäure. Dies ist der Name eines langkettigen Moleküls, das im Zellkern die Erbinformation übersetzt, so dass die Zelle Eiweißmoleküle bilden kann. Während RNA in den Zellen in erster Linie eine Übersetzungsfunktion hat (Transkription), ist sie in manchen Viren (z. B. RNA- oder Retroviren) der eigentliche Träger der Erbinformation.

RNA ist ähnlich wie die DNA aufgebaut und besteht aus einem Zuckergerüst, an das in unterschiedlicher Reihenfolge 4 verschiedene Moleküle angehängt sind. Die Reihenfolge dieser Moleküle bestimmt, welches Eiweiß gebildet wird.