Robert Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist die zentrale Einrichtung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und das Leitinstitut für den öffentlichen Gesundheitsdienst. Im Jahre 1891 gegründet, ist es eines der ältesten biomedizinischen Forschungsinstitute weltweit. Kernaufgaben des Robert Koch-Instituts sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten sowie die Beobachtung und Analyse der Gesundheitssituation in Deutschland. Die verschiedenen Aufgaben des RKI werden in dem seit 2001 gültigen Infektionsschutzgesetz geregelt.