Cholesterin

Cholesterin ist ein lebensnotwendiges Fett. Es ist Hauptbestandteil der Plasmamembran der Körperzellen. Außerdem ist es eine Vorstufe von Steroidhormonen und Gallensäuren. Da es wasserunlöslich ist, wird es im Blut mit Hilfe von Transporteiweißen (Lipoproteine) befördert (z. B. VLDL; LDL, HDL).

Das meiste Cholesterin wird vom Körper selbst hergestellt, nur ein kleinerer Teil wird über die Nahrung aufgenommen. Es wird über die Leber ausgeschieden, indem es in Form von Gallensäuren über die Gallenwege in den Darm abgegeben wird.