Internisten im Netz

Blutbild - Erklärung

Glutamat-Pyruvat-Transaminase


Warum wird der Glutatamat-Pyruvat-Transaminase-Wert gemessen?

Die Glutamat-Pyruvat-Transaminase (GPT) – auch als Alanin-Aminotransferase (ALT) bezeichnet – ist ein Eiweiß, das vor allem im Zellinneren von Leberzellen vorkommt. Für seine Funktion benötigt GPT/ALT Vitamin B 6 (Pyridoxalphosphat).

Der GPT/ALT-Wert wird bei Verdacht auf Erkrankungen von Leber oder Gallenwegen oder bei einem Verdacht auf einen Herzinfarkt bestimmt.

 

Welchen GPT/ALT-Wert sollten Männer aufweisen?

Untergrenze: –
Obergrenze: 23 Einheiten pro Liter (Units pro Liter, U/l)

 

Welchen GPT/ALT-Wert sollten Frauen aufweisen?

Untergrenze: –
Obergrenze: 19 Einheiten pro Liter (Units pro Liter, U/l)

 

Was bedeuten zu niedrige Werte?

Zu niedrige GPT/ALT-Werte haben keine klinische Bedeutung.

 

Was bedeuten zu hohe Werte?

Zu hohe GPT/ALT-Werte können auf eine Leberentzündung (Hepatitis), Fettleber, Gallenstau, Entzündung der Gallenwege, Leberkrebs oder Leberschaden z.B. durch Pilzgifte hindeuten. Auch bei einem Herzinfarkt können die Werte kurzfristig ansteigen.

« vorherige Seite

nächste Seite »

Artikel mit Unterseiten drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema