Internisten im Netz

News


18.04.2007

Aktiv leben zahlt sich für die Gesundheit aus

Schon leichte bis mittlere körperliche Betätigung wirkt sich günstig auf die Gesundheit aus, während eine seltene, aber dafür besonders hohe Trainingsintensität keinen zusätzlichen Effekt bringt. Im Alltag bedeutet dies, dass z.B. mehrere kürzere tägliche Bewegungseinheiten wie Treppensteigen sich zu einer positiven Gesamtwirkung aufsummieren. Auch regelmäßige schnelle Spaziergänge haben eine vorbeugende Wirkung. Bei älteren Menschen kann körperliche Aktivität zudem die Sturzgefahr verringern.

Wer sporadisch intensiv Sport treibt oder von „Null auf 100" damit beginnt, kann seiner Gesundheit schaden. Über 35-Jährige, die neu mit einer Sportart anfangen, sollten sich deshalb unbedingt ärztlich beraten lassen. Trainingseinheiten von 30 bis 45 Minuten drei- bis viermal wöchentlich, die etwa 50 bis 70% der maximalen Leistungsfähigkeit erreichen, gelten für „Freizeitsportler" als optimal. Für die Gesundheit ist die regelmäßige Bewegung entscheidend.

Bewegung senkt Sterblichkeit um über ein Drittel
Körperliche Inaktivität ist u.a. ein Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Schon durch wenig regelmäßige Bewegung kann das Erkrankungsrisiko gesenkt werden. So kann durch moderates Training zum Beispiel die Herzfrequenz und damit die Belastung des Herzens reduziert werden. Zudem „lernt" das Herz seine Schlagfrequenz besser an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen - bei gleichzeitig verbesserter Durchblutung. Die Auswertung mehrerer Studien (über 500.000 Teilnehmer) ergab, dass durch körperliche Aktivität die Sterblichkeit gegenüber Inaktiven um 35% gesenkt werden kann und das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu versterben, sich um ein Drittel reduziert - auch bei über 65-Jährigen. Frauen scheinen noch mehr als Männer von körperlicher Aktivität zu profitieren.



Artikel drucken   Artikel empfehlen

Im Fokus

Hepatitis C in vielen Fällen heilbar

Mit neuartigen Medikamenten sind Ärzte jetzt in der Lage, Hepatitis C zu heilen – in sehr kurzer Zeit und ohne die starken Nebenwirkungen, die bei früheren Therapien häufig zum Abbruch der Behandlung geführt haben.

zum Artikel...

Personen mit Rückenschmerzen gesucht

Die Rolle von Gedächtnis und Stress bei Patienten mit Rücken- schmerzen soll in einer aktuellen Studie untersucht werden. Gesucht werden Teilnehmer in einem Alter zwischen 18 und 70 Jahren ...

zum Artikel...

Kostenübernahme der neuen Meningokokken-B-Impfung

Liste der  gesetzlichen Kranken- kassen, die eine Kostenübernahme für die neue Meningokokken-B-Impfung ohne Altersbeschränkung vornehmen.

zum Artikel...

Woher kommt Übelkeit?

Übelkeit kann ganz unterschied- liche Ursachen haben: Etwas Falsches gegessen, zu viel Alkohol getrunken oder aber es gibt psychische Gründe.

zum Artikel...

Was kann bei Reizmagen tun?

Ungesunde Ernährung und Stress sind die häufigsten Auslöser eines Druckgefühls und Schmerzen in der Magengegend...

zum Artikel...

Den Blutdruck korrekt messen

Für eine korrekte Messung des Blutdrucks zu Hause mit einem Messgerät für das Handgelenk gibt es einige Regeln zu beachten...

zum Artikel...

Herzrhythmusstörungen können vielfältig sein

Stolpern des Herzschlags oder Herzrasen haben auch gesunde Menschen gelegentlich. Bei längeren Beschwerden sollte man jedoch zum Arzt gehen...

zum Artikel...

Pseudoallergien durch Zusatzstoffe in der Nahrung

Zusätze zur Haltbar-machung und Färbung in industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln können Reizungen des Mundraums oder des Magen-Darm-Traktes bewirken...

zum Artikel...

Joggen verbessert Durchblutung der Beine

Laufband-Training weitet die Blutgefäße und hilft gegen Schmerzen bei Durchblutungsstörungen...

zum Artikel...

Gesund essen statt Diäten

Ungesättigte Fettsäuren können vor Übergewicht, Diabetes und zu hohem Blutdruck schützen...

zum Artikel...