Internisten im Netz

News


21.12.2007

Auch Diabetiker können auch in der Weihnachtszeit schlemmen

Grundsätzlich gilt: Wenn man die Grundregeln für eine gesunde Diabetiker-Ernährung befolgt, ist ein bisschen Naschen erlaubt. Dann sind auch kleine Extras wie ein Glas Wein drin. Vor allem selbst gemachte Speisen und Gebäck sind sicherer, da man so kontrollieren kann, was man wirklich isst.

Zum Backen sollten Typ-2-Diabetiker besser Vollkornmehl statt weißem Mehl verwenden, da dessen Kohlenhydrate langsamer ins Blut gehen. Dadurch lässt sich vermeiden, dass Insulin zu plötzlich ausgeschüttet wird. Beim Braten und Backen kommt es zudem auf die verwendeten Fette an: Pflanzliche sind besser als tierische. So eignet sich beispielsweise Raps- oder Olivenöl zum Einfetten der Formen oder pflanzliche Margarine zum Backen. Außerdem kann die im Rezept angegebene Zuckermenge meist etwas reduziert oder - wenn möglich - durch backfesten Süßstoff ersetzt werden. Besonders gut eignen sich Heidesandtaler, Lebkuchen und Kokosberge, da diese fast gar keinen Zucker enthalten.

Auch ein Weihnachtsstollen ist für Diabetiker kein Tabu. Wer Vollkornmehl, Magerquark, Mandeln, Fruchtzucker, Milch, Butter und etwas Zimt dazu verwendet, kann einen sehr leckeren und gleichzeitig gesunden Mandelstollen backen. Eine Scheibe von 29 Gramm entspricht dann einer Broteinheit. Eine weitere vorweihnachtliche Leckerei für Diabetiker sind beispielsweise gebackene Äpfel mit Zimt-Streuseln.

Vorsicht bei Süßigkeiten und Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt

Dagegen ist es oft schwierig, auf dem Weihnachtsmarkt diabetikergerechte Speisen zu finden. Waffeln, kandierte Äpfel und gezuckertes Hefegebäck sind für Diabetiker völlig ungeeignet. Etwas anders sieht es mit Glühwein aus. Diabetiker sollten zwar möglichst wenig Alkohol trinken, aber ein gelegentlicher Glühwein mit einer Gewürzmischung ist vertretbar. Mittlerweile gibt es auf einigen Weihnachtsmärkten sogar Glühwein mit Süßstoff. Ein Kinderpunsch dagegen enthält zwar keinen Alkohol, dafür aber umso mehr Zucker.

Für das traditionelle Essen an Heiligabend sollten ebenfalls einige Dinge beachtet werden. Typ-2-Diabetikern sind alle Fleischsorten erlaubt. Allerdings sind fettarme Varianten wie Gänse- oder Entenbrust oder Fisch besser geeignet. Wer Kartoffelsalat isst, sollte zudem auf die Mayonnaise verzichten und stattdessen Gemüsebrühe, gehackte Zwiebeln und etwas Öl anrühren.

 

 



Artikel drucken   Artikel empfehlen

Im Fokus

Was ist Ebola?

Ebola ist eine hochansteckende und oft tödlich verlaufende Infektionskrankheit. Doch es gibt noch mehr Gründe, warum sich die aktuelle Seuche in Westafrika so schlecht unter Kontrolle bringen lässt.

zum Artikel...

Kostenübernahme der neuen Meningokokken-B-Impfung

Liste der  gesetzlichen Kranken- kassen, die eine Kostenübernahme für die neue Meningokokken-B-Impfung ohne Altersbeschränkung vornehmen.

zum Artikel...

Woher kommt Übelkeit?

Übelkeit kann ganz unterschied- liche Ursachen haben: Etwas Falsches gegessen, zu viel Alkohol getrunken oder aber es gibt psychische Gründe.

zum Artikel...

Was kann bei Reizmagen tun?

Ungesunde Ernährung und Stress sind die häufigsten Auslöser eines Druckgefühls und Schmerzen in der Magengegend...

zum Artikel...

Den Blutdruck korrekt messen

Für eine korrekte Messung des Blutdrucks zu Hause mit einem Messgerät für das Handgelenk gibt es einige Regeln zu beachten...

zum Artikel...

Herzrhythmusstörungen können vielfältig sein

Stolpern des Herzschlags oder Herzrasen haben auch gesunde Menschen gelegentlich. Bei längeren Beschwerden sollte man jedoch zum Arzt gehen...

zum Artikel...

Pseudoallergien durch Zusatzstoffe in der Nahrung

Zusätze zur Haltbar-machung und Färbung in industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln können Reizungen des Mundraums oder des Magen-Darm-Traktes bewirken...

zum Artikel...

Joggen verbessert Durchblutung der Beine

Laufband-Training weitet die Blutgefäße und hilft gegen Schmerzen bei Durchblutungsstörungen...

zum Artikel...

Gesund essen statt Diäten

Ungesättigte Fettsäuren können vor Übergewicht, Diabetes und zu hohem Blutdruck schützen...

zum Artikel...