Internisten im Netz

News


17.05.2017

Welt Hypertonie Tag 2017

Unter dem Motto „Ich bleib mir treu!" findet der diesjährige Welt Hypertonie Tag am 17. Mai statt. Der Aktionstag rückt in den Fokus, warum es wichtig für den Behandlungserfolg ist, dass Arzt und Patient im Dialog miteinander über die Therapie entscheiden und die Verantwortung für die festgelegten Ziele gemeinsam tragen.

In Deutschland leiden rund 20 bis 30 Millionen an Bluthochdruck. „Inzwischen ist der Anteil an Hypertonie-Patienten, die blutdrucksenkend behandelt werden, auf zwei Drittel angestiegen. Kontrolliert behandelt werden immerhin 50 Prozent. Das ist sicher auch auf die langjährigen Anstrengungen und die Aufklärungsarbeit der DHL zurückzuführen", meint Prof. Dr. med. Bernhard Krämer, Vorsitzender der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL®. Nach wie vor bedeutet dies aber auch, dass rund ein Viertel der Menschen mit Bluthochdruck gar nicht behandelt werden und die andere Hälfte nicht ausreichend.

„Eine wichtige Ursache für eine nichtausreichende Behandlung ist die Nonadhärenz, also das Nichteinhalten und Nichtumsetzen von Therapieempfehlungen", berichtet Prof. Dr. med. Bernhard Krämer, der auch Direktor der V. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim ist. Eine Studie mit 149 neudiagnostizierten Hochdruck-Patienten konnte beispielsweise durch elektronische Tablettenboxen zeigen, dass 42 Prozent nichtadhährent waren, also weniger als 80 Prozent ihrer verschriebenen, blutdrucksenkenden Medikamente (Antihypertensiva) einnahmen. Bluthochdruck verursache keine Beschwerden oder Schmerzen, Folgeerkrankungen seien den Patienten oft nicht bewusst oder werden nicht ernst genug genommen oder die Therapie wird nicht kontinuierlich eingehalten, fasst Krämer die Ursachen für dieses Verhalten zusammen. Gründe für die Nonadhärenz sind jedoch auch auf der Seite der behandelnden Ärzte zu finden. „Das kann sich zum Beispiel in einer ungenügenden Interaktion zwischen Arzt und Patient, fehlenden Kontrollterminen oder durch Therapieauswirkungen wie Nebenwirkungen zeigen", erklärt der Experte.

Studien belegen, dass die Blutdruckbehandlung erfolgreicher verläuft, wenn Arzt und Patient gemeinsam und im Dialog über die Therapiemaßnahmen entscheiden. „Als Deutsche Hochdruckliga möchten wir diesem wichtigen Thema Nachdruck verleihen. Daher haben wir das Motto „Ich bleib mir treu!" auch als unser Jahresthema festgelegt", betont Krämer. Die Deutsche Hochdruckliga ruft Ärzte und medizinisches Fachpersonal auf, die Initiative ganzjährig mit Aktionen bis zum nächsten Welt Hypertonie Tag zu unterstützen. Auf ihrer Kampagnenwebsite (http://www.ich-bleib-mir-treu.de/kampagne.html) stellt die DHL® Informationen und Material zur Verfügung, beispielsweise zur Durchführung von Arzt-Patienten-Seminaren oder Podiumsdiskussionen mit relevanten Entscheidungsträgern vor Ort. Zudem fordert die DHL® anlässlich der Initiative, schwer einstellbare Hypertoniker durch ein kassenfinanziertes, strukturiertes Behandlungsprogramm im Sinne eines Disease-Management-Programms im Krankheitsprozess zu begleiten.

Quelle: Deutsche Hochdruckliga



Artikel drucken   Artikel empfehlen

Im Fokus

Hepatitis C in vielen Fällen heilbar

Mit neuartigen Medikamenten sind Ärzte jetzt in der Lage, Hepatitis C zu heilen – in sehr kurzer Zeit und ohne die starken Nebenwirkungen, die bei früheren Therapien häufig zum Abbruch der Behandlung geführt haben.

zum Artikel...

Personen mit Rückenschmerzen gesucht

Die Rolle von Gedächtnis und Stress bei Patienten mit Rücken- schmerzen soll in einer aktuellen Studie untersucht werden. Gesucht werden Teilnehmer in einem Alter zwischen 18 und 70 Jahren ...

zum Artikel...

Kostenübernahme der neuen Meningokokken-B-Impfung

Liste der  gesetzlichen Kranken- kassen, die eine Kostenübernahme für die neue Meningokokken-B-Impfung ohne Altersbeschränkung vornehmen.

zum Artikel...

Woher kommt Übelkeit?

Übelkeit kann ganz unterschied- liche Ursachen haben: Etwas Falsches gegessen, zu viel Alkohol getrunken oder aber es gibt psychische Gründe.

zum Artikel...

Was kann bei Reizmagen tun?

Ungesunde Ernährung und Stress sind die häufigsten Auslöser eines Druckgefühls und Schmerzen in der Magengegend...

zum Artikel...

Den Blutdruck korrekt messen

Für eine korrekte Messung des Blutdrucks zu Hause mit einem Messgerät für das Handgelenk gibt es einige Regeln zu beachten...

zum Artikel...

Herzrhythmusstörungen können vielfältig sein

Stolpern des Herzschlags oder Herzrasen haben auch gesunde Menschen gelegentlich. Bei längeren Beschwerden sollte man jedoch zum Arzt gehen...

zum Artikel...

Pseudoallergien durch Zusatzstoffe in der Nahrung

Zusätze zur Haltbar-machung und Färbung in industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln können Reizungen des Mundraums oder des Magen-Darm-Traktes bewirken...

zum Artikel...

Joggen verbessert Durchblutung der Beine

Laufband-Training weitet die Blutgefäße und hilft gegen Schmerzen bei Durchblutungsstörungen...

zum Artikel...

Gesund essen statt Diäten

Ungesättigte Fettsäuren können vor Übergewicht, Diabetes und zu hohem Blutdruck schützen...

zum Artikel...