Internisten im Netz

Hepatitis A

Schwangerschaft & Hepatitis A


Schwangerschaft mit Hepatitis ANormalerweise kann die Leber ihre Arbeit während einer Schwangerschaft trotz der erhöhten Anforderung gut bewältigen. So birgt eine Schwangerschaft weder ein erhöhtes Risiko einer Hepatitis-Erkrankung noch werden Verlauf und Heilungschancen durch eine Schwangerschaft negativ beeinflusst. Bei 10 von 1000 Schwangerschaften werden Virus-Hepatitiden festgestellt, 50% entfallen dabei auf die Hepatitis B.

Eine Hepatitis in der Schwangerschaft ist ernst zu nehmen, da eine Übertragung des Virus auf das Ungeborene möglich ist. Auf den gesamten Zeitraum einer Schwangerschaft gesehen, beträgt die Frühgeburtenrate etwa 16%. Tritt die Infektion erst in der späten Phase der Schwangerschaft auf, erhöht sich die Frühgeburtenrate sogar auf 29% bei gleichzeitiger Totgeburtenrate von 10%.

Ein Zusammenhang zwischen Fehlbildungen bei Neugeborenen und einer Hepatitis-Infektion konnte bislang nicht nachgewiesen werden. Eine Impfung gegen die Hepatitis A und B während der Schwangerschaft ist grundsätzlich anzuraten, sofern Kontakt mit Infizierten bestand.

« vorherige Seite

nächste Seite »

Artikel mit Unterseiten drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema