05.06.2007

Weitere Kassen erstatten Reiseimpfungen

Zu Beginn der Sommerreisesaison 2007 erstattet nun auch die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) alle wichtigen Reiseimpfungen für ihre Versicherten. Zuvor hatten bereits die Kaufmännische Krankenkasse Hannover (KKH) und dieTechniker Krankenkasse (TK) angekündigt, die Kosten für diese Impfungen zu übernehmen..

04.06.2007

Ballaststoffe aus Vollkornprodukten senken Risiko für Diabetes

Wer regelmäßig Ballaststoffe aus Vollkornprodukten zu sich nimmt, hat ein geringeres Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Ballaststoffe aus Obst und Gemüse haben dagegen keinen Einfluss auf die Entstehung von Diabetes...

03.06.2007

Ultraschall erleichtert Diagnose von Morbus Crohn

Da der Dünndarm für optische Instrumente schwer zugänglich ist, sind Ursachen von Erkrankungen in diesem Teil des Verdauungstraktes endoskopisch nicht leicht zu ergründen. In vielen Fällen klärt stattdessen eine Ultraschalluntersuchung die Diagnose...

31.05.2007

Organspende-Ausweis rettet Leben

Jeder, der seine Organe nach seinem Tod zur Verfügung stellt, kann im Durchschnitt 3 anderen Menschen das Leben retten. Anlässlich des Tags der Organspende rufen Experten deshalb zu mehr Spendenbereitschaft auf...

30.05.2007

Welt-Nichtrauchertag: Passivrauchen nachweislich gesundheitsgefährdend

Der diesjährige Welt-Nichtrauchertag steht unter dem Motto "Rauchfrei genießen" - passend hierzu konnten englische Wissenschaftler jetzt negative Auswirkungen des Passivrauchen nachweisen...

28.05.2007

Gute Urlaubsvorbereitung kann Krankheitsbeschwerden unterwegs minimieren

Damit Krankheitsbeschwerden den Urlaub so wenig wie möglich belasten, sollten Allergiker und Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen Reisen sorgfältig planen...

28.05.2007

Reiseimpfungen – bald kostenlos für alle auf Rezept?

Zu Beginn der Sommerreisesaison 2007 können viele Urlauber, die eine Reise ins Ausland planen, die dafür empfohlenen Schutzimpfungen von ihrer Krankenkasse erstattet bekommen...

27.05.2007

Diabetes mellitus: Blutzuckerkontrolle stärkt Herzmuskel

Die optimale Einstellung des Blutzuckers bessert bei Menschen mit Diabetes mellitus die aktive Dehnung des Herzmuskels in der frühen Füllungsphase der Herzkammern (Diastole). Sie vermindert dadurch eine Störung der Pumpfunktion des Herzens, die langfristig zu einer schweren Herzschwäche führen kann....

24.05.2007

Ausgangspunkt für Salmonellen-Epidemie entdeckt

Mehr als 260 Patienten und Mitarbeiter eines Klinikums und eines Seniorenzentrums sind in den vergangenen Wochen in Fulda an einer Salmonellen-Infektion erkrankt, insgesamt 8 Menschen sind im Verlauf der Epidemie verstorben, mindestens 2 davon nach Aussagen der Klinikleitung unmittelbar an den Folgen der Infektion. Nun steht eine der Übertragungsquellen mit großer Sicherheit fest...

23.05.2007

Früher Behandlungsbeginn kann dauerhafte Gelenkschäden verhindern

Wird eine rheumatoide Arthritis frühzeitig erkannt und behandelt, lassen sich dauerhafte Gelenkschädigungen in vielen Fällen vermeiden...

22.05.2007

Spezialfett soll bei Colitis ulcerosa die Darmschleimhaut stärken

Patienten mit Colitis ulcerosa können auf eine neue Behandlungsoption hoffen: Das Fett Phosphatidylcholin soll die Schleimbarriere im Darm stabilisieren, damit sie Bakterien und Entzündungsauslöser besser abwehren kann...

19.05.2007

Gefrorene Früchte können Infektionskrankheiten auslösen

Durch den Verzehr tiefgekühlter Lebensmittel, speziell von Obst und Gemüse, können Erreger von Durchfall-Erkrankungen und Hepatitis übertragen werden...

17.05.2007

Fettgewebe am Bauch schadet mehr als Hüftfett

Übergewicht ist nicht gleich Übergewicht: Fettgewebe am Bauch erhöht das gesundheitliche Risiko besonders stark...

16.05.2007

Frühlingssonne kann Sonnenstich verursachen

Schon im Frühling kann ein längerer Aufenthalt in der prallen Sonne zu einem Sonnenstich führen. Längere Spaziergänge bei schönem Wetter sollten deshalb nicht ohne eine schützende Kopfbedeckung unternommen werden. Typische Anzeichen für einen Sonnenstich sind Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit...

15.05.2007

Auch bei HIV gibt es einen „Schutz danach“

Auch nach Kontakt mit HIV-infizierten Körperflüssigkeiten, Geweben oder Gegenständen kann eine Infektion mit den Erregern verhindert werden...

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internistinnen und Internisten e.V.