Internisten im Netz

Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)

Vorsorge & Schutz


Jod zum Schutz vor einer SchilddruesenunterfunktionJod-Mangel können Sie durch eine optimale Jod-Zufuhr über die Nahrung vorbeugen. Bei Erwachsenen sollte die täglich aufgenommene Jod-Menge bei etwa 180-200 Mikrogramm liegen und 500 Mikrogramm keinesfalls überschreiten. Insbesondere jodiertes Speisesalz und eine Reihe von Seefischen (allerdings nur gebraten oder gegrillt, nicht gekocht) sind wertvolle Jod-Lieferanten.

Wichtige Hinweise:  

Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion können dank der Hormontherapie ein normales Leben führen. Unerlässlich hierfür ist allerdings die regelmäßige tägliche Einnahme der Tabletten, die morgens etwa eine halbe Stunde vor dem Frühstück erfolgen sollte, damit die Wirkstoffaufnahme in den Körper nicht durch Nahrungsmittel und Medikamente beeinflusst wird. Nimmt man die Einnahme auf diese Weise in das morgendliche Ritual wie etwa das Zähneputzen auf, ist die gleichmäßige Aufnahme über den Darm gesichert. So steht täglich zuverlässig die gleiche Menge an den benötigten Hormonen zur Verfügung.  

« vorherige Seite

nächste Seite »

Artikel mit Unterseiten drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema