Sind Naturheilverfahren wirksam?

Da die Methoden der Naturheilkunde oftmals unterschiedslos - und auch noch mit der alternativen Medizin - in einen Topf geworfen werden, werden sie oft verallgemeinert als „wirksam" oder „unwirksam" bezeichnet. Weder das eine noch das andere ist richtig, denn jede Methode muss individuell auf ihre Wirksamkeit hin bewertet werden.

Die Wirksamkeit vieler Naturheilverfahren konnte inzwischen genauso belegt werden wie Therapien der Schulmedizin. Dazu gehören wissenschaftliche Untersuchungen wie beispielsweise Messungen an einer festgelegten Zahl von Patienten, die unter gleichen Bedingungen gültig und wiederholbar sind. Andere Verfahren z. B. aus den Anderen Medizinsystemen wirken ganz offensichtlich, bislang konnte dies bisher noch nicht ausreichend wissenschaftlich belegt werden. Dies betrifft z. B. die Homöopathie.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Verfahren, zu denen insbesondere die alternativen Verfahren wie die Kinesiologie oder die Bioresonanz gehören, bei denen bislang in Studien keine Wirksamkeit nachgewiesen wurde. Gleichwohl sind Einzelfälle bekannt, in denen diese Methoden erfolgreich waren. Universitätsinstitute in vielen Ländern - darunter auch in Deutschland -, sowie andere Forschungseinrichtungen suchen deshalb seit einiger Zeit verstärkt nach wissenschaftlichen Untersuchungskonzepten zur Einordnung von Nutzen und Risiko von naturheilkundlichen, aber auch alternativen Therapien.

In den folgenden Kapiteln finden Sie zu jedem Verfahren auch Angaben zu ihrer Wirksamkeit.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.