Zielgerichtete Therapien

Seit einigen Jahren forschen Krebsexperten nach Möglichkeiten, bösartigen Tumoren gezielt zu Leibe zu rücken. Bei dieser „gezielte Therapie" werden Medikamente entwickelt, die sich gegen spezielle Eigenschaften der Tumoren richten, die gesunde Zellen nicht haben. So werden die bösartigen Zellen abgetötet und die gesunden Zellen geschont.

Hormontherapie

Manche Krebsarten können mit Hormonen behandelt werden. Dabei bremsen Hormone, hormonähnliche Substanzen oder antihormonelle Wirkstoffe das Wachstum von Tumorzellen. Hormonempfindliche Tumoren reagieren auf Hormone mit vermehrter Teilung und Wachstum, weil sie Rezeptoren für diese Substanzen besitzen. Der so genannte Hormonrezeptorstatus, die Dichte der Hormonrezeptoren auf den Tumorzellen, wird von einem Pathologen mit Hilfe von molekularbiologischen Tests ermittelt.

Biologische Therapie / Immuntherapie

Das körpereigene Immunsystem ist normalerweise in der Lage, unkontrolliert wuchernde Zellen zu erkennen und auszuschalten. Eine Immuntherapie soll den Körper dazu anregen, selbst gegen den Krebs zu kämpfen und die körpereigene Abwehr zu stabilisieren. Die Behandlung erfolgt mit so genannten Zytokinen, die als Botenstoffe des Immunsystems Immunzellen aktivieren. Zu den zur Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzten Zytokinen gehören Interferone, Interleukine und der Tumornekrosefaktor (TNF).

„Gezielte Therapie" (targeted therapy)

Die gezielte Krebstherapie (engl. „targeted therapy") ist ein neuer Ansatz in der Behandlung von Krebs. Dank neuer Erkenntnisse der Molekularbiologie und Biomedizin können in der gezielten Krebstherapie bestimmte Merkmale bösartiger Zellen für die Entwicklung neuer, spezifischer Arzneistoffe genutzt werden, z. B. für Antikörper gegen typische Proteine der Krebszellen oder zur Hemmung der krebsbedingten Neubildung von Blutgefäßen (Angiogenese). Da diese Merkmale auf gesunden Zellen meist kaum oder gar nicht vorkommen, ist die gezielte Krebstherapie gleichsam schonend und wirksam. Durch Kombination mit den konventionellen Therapiemethoden (Chirurgie, Chemo- und Strahlentherapie) wird das Behandlungsspektrum in der Krebstherapie deutlich erweitert und die Heilungschancen für Krebspatienten verbessert.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.