Symptome bei Leberkrebs

Wird die Erkrankung nicht zufällig, z. B. bei einer Ultraschalluntersuchung festgestellt, macht sich Leberkrebs oft erst relativ spät bemerkbar. Die Krankheitszeichen sind zudem nicht sehr eindeutig. Meist verbergen sich die Symptome zudem hinter denen einer Leberzirrhose, die bei etwa 90% der Patienten zusammen auftritt.

Leberkrebs-Patienten weisen im fortgeschrittenen Stadium vergleichbare Symptome auf wie Patienten mit einer Leberzirrhose: Ihre Leber und Milz sind stark vergrößert. Sie haben typische Hautveränderungen (z.B. Gefäßerweiterung im Gesicht, „schmutzige" Gesichtsfarbe, Xanthome), die mit Verschlechterung des Krankheitsbildes zunehmen. Ihr Eiweißstoffwechsel ist gestört, und deshalb lagert ihr Körper vermehrt Wasser (Ödeme) ein. Aufgrund des erhöhten Bilirubinspiegels im Blut verfärben sich ihre Haut und Augäpfel gelblich.

Darüber hinaus verlieren die Betroffenen rasch an Gewicht und klagen über dauerhafte Schmerzen in der Lebergegend. Fieber, Wasseransammlungen im Bauch, Gelbsucht oder Blutungen der Speiseröhre deuten auf die Bösartigkeit der Krankheit hin.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.