Geistig fit im Alter

Dass geistige Leistungsfähigkeit und Gedächtnis im Alter nachlassen, ist die größte Angst der meisten Menschen. Tatsächlich nimmt im Alter die Lernfähigkeit und die Fähigkeit, auf neue unbekannte Probleme und Situationen, zu reagieren ab. Dafür ist die Sprachgewandtheit älterer Menschen oft größer als in jungen Jahren, auch können sie im Laufe des Lebens gesammelte Erfahrungen und angehäuftes Wissen bei der Lösung neuer Aufgaben einsetzen und dabei andere Schwächen kompensieren.

Altersbedingter Grund für die Rückschritte beim Lernen und im Reaktionsvermögen ist bei den meisten Menschen eine Abnahme der Zahl der Gehirnzellen und der Signalübertragung zwischen den Zellen. Doch ein Abbau der Gehirnleistung ist nicht unbedingt unumkehrbar. Zahlreiche Studien zeigen, dass verloren gegangene Nerven-Verbindungen durch neu gebildete Verknüpfungen kompensiert werden können. Heute weiß man, dass auch das ausgewachsene Gehirn in der Lage ist, neue Nervenzellen zu bilden.

Hier finden Sie weitere Tipps, wie Sie Alter geistig fit bleiben:

  • Gehirn-Training
  • Lebensstil & Gehirn

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.