Reiseimpfungen - von Cholera über Hepatitis bis hin zu Typhus

Einige Impfungen werden in Deutschland grundsätzlich für alle Erwachsenen empfohlen. Zu diesen so genannten Standardimpfungen gehören die Impfungen gegen Diphtherie und Tetanus, die alle 10 Jahre aufgefrischt werden müssen (bevorzugt mit Tetanus-Diphtherie-Kombinationsimpfstoffen). Darüber hinaus sollten sich alle Erwachsenen ab einem Alter von 60 Jahren einmal im Jahr gegen Grippe und alle 6 Jahre gegen Pneumokokken impfen lassen.

Neben diesen Standardimpfungen benötigen Sie unter Umständen noch weitere Impfungen für eine Reise. Daher sollten Sie sich über Pflichtimpfungen und empfohlene Impfungen für das entsprechende Reiseland bei Ihrem Internisten oder Tropeninstitut erkundigen. Freiwillige Impfungen sind solche, die für den eigenen Schutz empfohlen werden und die auf die persönliche Reise bzw. den Reisestil abgestimmt sind. Dabei macht es einen Unterschied, ob sie mit dem Rucksack durch ländliche Gebiete ferner Länder reisen oder ob Sie eine Pauschalreise mit Hotelaufenthalt gebucht haben.

Empfohlene Impfungen können sein:

  • Cholera
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)
  • Hepatitis A und B
  • Gelbfieber
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken-Meningitis
  • Kinderlähmung (Poliomyelitis)
  • Tollwut
  • Typhus

Impfungen gegen Gelbfieber, Cholera und Meningokokken-Meningitis sind in manchen Ländern Pflicht. Sind diese Impfungen für eine Einreise in ein Land oder den Transit durch das Land vorgeschrieben, müssen Sie bei der Einreise den Nachweis für diese Impfung vorlegen. Nur zugelassene Ärzte bzw. Einrichtungen dürfen Gelbfieber-Impfungen vornehmen. Die Adresse der nächsten Gelbfieberimpfstelle finden Sie im Internet unter http://www.fit-for-travel.de/.

Nicht bei allen Impfungen reicht eine einzige Impfung, um einen ausreichenden Schutz sicherzustellen - bei einigen Impfungen wie z.B. der Impfung gegen Hepatitis B sind mehrere Impfungen notwendig. In diesen Fällen sind bestimmte zeitliche Abstände zwischen den verschiedenen Impfterminen einzuhalten. Einige Impfungen dürfen nicht gleichzeitig miteinander verabreicht werden, deshalb sollten Sie ca. 8 Wochen vor einer Reise gemeinsam mit Ihrem Arzt einen Impfplan aufstellen.

Die Kosten für die Standardimpfungen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse. Reiseimpfungen müssen Sie dagegen selbst bezahlen. Privat Krankenversicherte können bei ihrer Krankenkasse anfragen, ob sie die Kosten übernimmt. Lassen Sie die Impfungen in Ihr gelbes Impfbuch eintragen und nehmen Sie dieses zusammen mit einer getrennt aufbewahrten Kopie mit auf die Reise.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.