Internist Berlin - Dr. med. Christian Schnabl

Dr. med. Christian Schnabl

Facharzt für Innere Medizin

Falkenberger Chaussee 134
13057 Berlin

Tel.: 030 9285043
Fax: 030 92092899

E-Mail: dr-schnabl@web.de

Praxiszeiten:

Montag 13.00 - 18.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr & 15.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 14.00 Uhr
Freitag 08.00 - 13.00 Uhr

Impfung und durchgemachte Covidinfektion (epid Bulletin 7/22)

SARS-CoV-2-Infektions- bzw. COVID-19-Impfanamnese Weiteres Vorgehen
1. Ereignis 2. Ereignis 3. Ereignis Grundimmunisierung Auffrischimpfung3,4
SARS-CoV-2-Infektion Bei PCR-Nachweis1
1 Impfstoffdosis in der Regel
3 Monate
2 nach Infektion;
Bei
serologischem Nachweis1
1 Impfstoffdosis im Abstand von
≥4 Wochen zur Labordiagnose
12–17-Jährige: Comirnaty (30μg)
in einem Abstand von
3–6 Monaten.
≥18-Jährige: Comirnaty (30μg)
oder Spikevax (50μg) (≥ 30-Jährige)
im Abstand von in der Regel
3 Monaten zur vorangegangenen
Impfstoffdosis oder zur vorange
gangenen Infektion (je nachdem,
welches Ereignis zuletzt
aufgetreten ist)
SARS-CoV-2-Infektion 1. Impfstoffdosis
≥4 Wochen
(serologische Diagnose)
bzw. ≥ 3 Monate
2
(PCR-basierte Diagnose1)
nach Infektion
Keine weitere Impfstoffdosis zur
Grundimmunisierung notwendig
SARS-CoV-2-Infektion 1. Impfstoffdosis
≥4 Wochen (serologische
Diagnose)
bzw. ≥ 3 Monate
2
(PCR-basierte Diagnose1)
nach Infektion
2. Impfstoffdosis
1. Impfstoffdosis SARS-CoV-2-Infektion
<4 Wochen nach Impfung
Bei PCR-Nachweis1
1 Impfstoffdosis in der Regel
3 Monate
2 nach Infektion;
Bei
serologischem Nachweis1
1 Impfstoffdosis im Abstand von
≥4 Wochen zur Labordiagnose
1. Impfstoffdosis SARS-CoV-2-Infektion
≥4 Wochen nach Impfung
Keine weitere Impfstoffdosis zur
Grundimmunisierung notwendig
1. Impfstoffdosis 2. Impfstoffdosis SARS-CoV-2- Infektion5

Tab. 7 | Empfehlung zur Durchführung der Grundimmunisierung und Auffrischimpfung bei unterschiedlichen Impfanamnesen
und
nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion bei Immungesunden (Stand 15.02.2022).

Omikron - Was nützt der Booster

Die gute Nachricht: Das Impfen sollte immer als 3 Impfschema erfolgen. Das ist bei der Deltavariante sehr wirksam.

Die schlechte Nachricht: Beim Omikron sieht man ein Immun-Escape, d.h. das Virus unterläuft den Impfschutz.

Man sollte man aber dennoch ein 3. mal Impfen bzw. Boostern. Das ist der beste Schutz vor einem schweren Verlauf.

Zweiter Booster für alle ?

Nein !  Die Stiko empfielt den zweiten Booster für

  • über 70 jährige,
  • Bewohner von Pflegeheimen,
  • medizinisches Personal
  • und vulnerable Patientengruppen mit chronischen Erkrankungen und Therapien,   welche einen schweren Infektionsverlauf vermuten lassen:  Übergewicht, Diabetes mellitus, COPD, Organtransplantation, Niereninsuffizienz, Immunsuppressive Therapien.

Der 2. Booster kann ab drei Monate nach der letzten Covid-Impfung (besser 5-6 Momate) erfolgen.

 

Tipp: Lassen Sie sich in der Praxis ihre neutralisierenden Antikörper (NAB) gegen SARS-CoV-2 bestimmen !

 

 

 

 

SARS-CoV-2: 4. Dosis verbessert Schutz vor Omikron nur geringfügig

Booster-Impfung , was ist der beste Mix ?

Die gute Nachricht: alle mRNA Booster sind wirksam ! Egal welche Grundimmunisierung, ob Biontech, Moderna, Johnson & Johnson oder Astra.

 

Es scheint aber ein Wechsel des Impfstoffes von Vorteil zu sein: Grundimmunisierung Biontech --- Auffrischung mit Moderna

                                                                                             Grundimmunisierung mit Moderna ---- Auffrischung mit Biontech

 

In der Studie  kann man die Steigerung der Antikörperantwort durch die Booster und das sich daraus ergebende Ranking ablesen.

Die Praxis bemüht sich aus diesem Wissen die Impfstrategie für unsere Patienten anzupassen.  Das hängt natürlich von der Verfügbarkeit der Impfstoffe ab und erfordert von uns ein hohes Maß an Organisation und Konzentration.  Diesen Zweck erfüllen die  kleinen laminierten Karten, die Sie am Impftag am Eingang in die Hand gedrückt bekommen und wärend des Aufenthaltes bei uns sichtbar bei sich tragen.

 

Dr. Schnabl  12.12.21

Booster-Impfung , was ist der beste Mix ?

Studie zu verschiedennen Impfschemen

Termine für Covid-Impfung !

 

            Medien/Ashampoo_Snap_2021.03.17_19h10m38s_060_.jpgMedien/Impfbilanz

                                                                                 Stand 19.03.22:       2300 Impfungen

 

==== Aktuell niedrige Nachfrage nach Impfterminen======

Bitte buchen Sie einen Impftermin über unser Onlinetermin Buchungsportal. (Siehe unten)

 

Die Pandemie ist keine Privatangelegenheit. Jeder muß Verantwortung übenehmen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Neue Termine ab Oktober nur noch Donnerstags. Buchung über Betty 24 (Online Terminbuchung - Button). 

 

Aktuelles:   

Auffrischungsimpfung (Booster). Priorisierungen wurden aufgehoben. 3. Impfung für alle ab 18 Jahren.

Es sollten für den Booster ca. 5 Monate seit der Grundimmunisierung verstrichen sein.

Aus meiner Sicht ist eine 3. Impfung absolut für Jeden sinnvoll !

Eine Empfehlung ist hierbei simultan gleich die Grippeimpfung zu geben. Diese erfolgt nach aktuellen Empfehlungen in den jweils anderen Oberarm. Die Impfreaktion ist dabei unwesentlich stärker als bei getrennter Impfung. Oder auch gar keine Impfreaktion !

Auch sollten alle, bisher mit einem Vektor-Impfstoff Geimpfte, sich nach 6 Monaten einen Booster mit einem mRNA - Impfstoff geben zu lassen. Bei Johnson & Johnson sogar schon ab 4 Wochen nach der Erstimpfung.

Termine können online gebucht oder direkt in der Praxis vereinbart werden. 

 

Für den Booster verimpft die Praxis den Impfstoff von BioNTec/Pfizer und Moderna !

 

Das Team Dr. Schnabl

 

 

Nutzen der Covid-Impfung

5 Gründe für eine Covidimpfung

Aufklärung mRNA Impfung

Aufklärung mRNA

Anamnese und Einwilligung mRNA

Einwilligung mRNA Impfung

Info mRNA Impfstoff

Wirkung und Nebenwirkung

Corona-Impfung praktisch

Praxisposter

DSGVO

PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.


1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG
Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:
Praxisname: Praxis für Innere Medizin Dr. Schnabl
Adresse: Falkenberger Chaussee 134, 13057 Berlin
Kontaktdaten: 030 9285043

Sie erreichen den zuständigen Datenschutzbeauftragten unter:
Name: Dr. Christian Schnabl
Anschrift: Falkenberger Chaussee 134, 13057 Berlin
Kontaktdaten: Tel.: 030 9285043


2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG
Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.
Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).
Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.


3. EMPFÄNGER IHRER DATEN
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.
Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.
Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.


4. SPEICHERUNG IHRER DATEN
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.
Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.


5. IHRE RECHTE
Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.


Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Name: Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit
Anschrift: An der Urania 4-10, 10787 Berlin
Telefon: 030 13889 - 0
Telefax: 030 215 - 5050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de
Internet: http://www.datenschutz-berlin.de


6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Ihr Praxisteam

©Internisten im Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.


Weitere Gesundheitsthemen

Frauengesundheit   www.frauenaerzte-im-netz.de

HNO-Heilkunde   www.hno-aerzte-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin    www.internisten-im-netz.de

Kindergesundheit    www.kinderaerzte-im-netz.de

Lungenheilkunde   www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie   www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org