Matrix-Therapie (Matrix-Rhythmus-Therapie)

Die Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. Ulrich Randoll ist ein Produkt der zellbiologischen Grundlagenforschung an der Universität Erlangen. Sie geht davon aus, dass alle menschlichen Zellen während ihres Lebenszyklus rhythmisch schwingen. Auf dieser Erkenntnis basierend wurde ein spezielles, mit einem so genannten mechanisch-magnetischen Resonator ausgerüstetes Gerät entwickelt, dass die Eigenschwingungen der Muskulatur und des Nervensystems anregt und in sein ursprüngliches Gleichgewicht zurückbringt. Hierbei wirkt es tiefer und gezielter als herkömmliche physikalische Methoden.

Anwendungsgebiete sind beispielsweise Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen oder Wundheilungsstörungen. Bei Leistungssportlern wird die Methode zur schnelleren Regeneration nach muskulären Verletzungen oder Wettkämpfen eingesetzt. Wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit fehlen noch.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.