Schutz vor Stürzen

Je älter, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit zu stürzen. Schätzungen zufolge stürzen ungefähr 30% der über 65-Jährigen mindestens einmal pro Jahr, bei den über 90-Jährigen sogar die Hälfte. Die Ursachen für Stürze sind vielfältig und reichen von Geh- und Gleichgewichtsstörungen über Muskelschwäche, Schwindelanfälle, Sehstörungen bis zur die Einnahme bestimmter Medikamente.

Brüche im Hüftbereich ziehen oft einen längeren Krankenhausaufenthalt nach sich, führen zu einer Einschränkung von Beweglichkeit und Mobilität oder sogar zum Verlust der Unabhängigkeit. Viele Betroffene werden nach einem Sturz zum Dauerpflegefall: Hüft- und Oberschenkelhalsfrakturen stehen häufig am Beginn einer dauerhaften Pflegebedürftigkeit.

Deshalb können selbst einfachste Maßnahmen zur Verhinderung von Stürzen entscheidend für den Erhalt von Lebensqualität und Eigenständigkeit sein. Im Wohnumfeld gehören dazu folgende Vorkehrungen:

  • Beleuchtung
    Sorgen Sie in Ihrem Wohnumfeld für eine ausreichende Beleuchtung.
  • Stolperfallen
    Suchen Sie in Ihrer Wohnung nach Stolperfallen (Teppichfalten) und Ausrutschgefahren (Matte in Badewanne) und sichern Sie diese Stellen.
  • Haltegriffe
    Bringen Sie Haltemöglichkeiten und Geländer an kritischen Stellen in Wohnung oder Haus an, z.B. Treppen, Badewanne, Dusche.
  • Hausschuhe
    Schaffen Sie sich Hausschuhe mit rutschfester Sohle an.
  • Stühle und Bett
    Verwenden Sie Stühle mit einer Sitzhöhe, aus der Sie leicht aufstehen können. Stellen Sie auch Ihr Bett so ein.
  • Brille
    Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Sehhilfe tragen
  • Hüftprotektor
    Verwenden Sie, wenn Sie sturzgefährdet sind, einen Hüftprotektor.

Auch Sport oder spezielles Krafttraining trägt zur Vermeidung von Stürzen bei. Denn regelmäßige körperliche Aktivität fördert Beweglichkeit, Reaktionsvermögen und den Gleichgewichtssinn. Unterstützend kann die Einnahme von Vitamin D und Kalzium wirken, um die Knochenstabilität zu erhöhen und sogar die Anzahl der Stürze zu verringern.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.aktiv-in-jedem-alter.de.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.