Der Fettfahrplan

Gesättigte Fettsäuren sind hauptsächlich in tierischen Fetten enthalten. Entsprechende Zurückhaltung ist daher beim Genuss fetter Fleisch- und Wurstwaren, von fettem Käse sowie von Schweineschmalz, Butter und Sahne angesagt. Auch um Creme-Torten und Pralinen, fettes Gebäck und Fertigprodukte machen Sie besser einen Bogen. Die einzigen Pflanzenfette, in denen reichlich gesättigte Fettsäuren stecken, sind Palm- und Kokosfett. Deshalb sollten Sie auch diese möglichst selten oder lieber gar nicht verwenden.Durch die industrielle Fetthärtung können so genannte Transfette entstehen. Da sie als eine Ursache für erhöhte LDL-Werte im Blut gelten, wird empfohlen, Nahrungsmittel, die viele Transfette enthalten, zu meiden. Dazu gehören: Frittierte Speisen (v. a. Pommes frites), viele Margarinesorten, Chips, Kekse, Kuchen und Schokolade. Auch Milch und Milchprodukte enthalten einen gewissen Prozentsatz an Transfetten.

Der Fettfahrplan zeigt, welche Nahrungsmitteln Sie bevorzugen und welche Sie reduzieren sollten:

Lebensmittel

Go

Stop

Fleisch

Pute, Hähnchen, Rebhuhn, Fasan, Entenbrust (ohne Haut), Wild, Rinderhüfte, Kalbfleisch, Schweineschnitzel (von der Lende)

Fettdurchzogenes Fleisch wie Nackenstück, Hackfleisch, Innereien, Fleischkonserven, paniertes Fleisch

Wurstwaren

Gekochter und geräucherter Schinken ohne Fettrand wie Lachsschinken, kalter Braten, Roastbeef, Putenbrust, Geflügelwurst, Sülzwurst, Corned beef

Speck, Leberwurst, Salami, Bratwurst, Schinkenspeck, Fleischwurst

Fisch

Alle fettreichen Seefische, Dorsch, Heilbutt, Schellfisch, Rotbarsch, Kabeljau, Seelachs, Flunder, Scholle, Seezunge, Steinbutt, Forelle, Zander, Hecht, Schleie, Felchen und Steinbeißer

Fischmarinaden, Fischkonserven mit Soßen, Kaviar, Krusten- und Schalentiere (enthalten viel Cholesterin)

Fette und Öle

Pflanzenöle wie Oliven-, Maiskeim-, Sonnenblumen-, Distel-, Soja- und Leinöl, hochwertige Margarinen mit über 50% ungesättigten Fettsäuren

Butter, Schweineschmalz, Kokos- und Palmfett, Mayonnaise, Remouladensoße

Eier

Eiweiß

Eidotter in Maßen. Deshalb auch Vorsicht bei mit Eiern hergestellten Lebensmitteln wie Nudeln und Gebäck

Milch und Milchprodukte

Milch mit 1,5% Fett und weniger, Buttermilch, Magerquark, Hüttenkäse, Schichtkäse, Käsesorten mit 30% F. i. Tr. und weniger

Vollmilch mit mehr als 3,5% Fett, Vorzugsmilch, Sahne, saure Sahne, Créme fraíche, Käsesorten mit über 45% F.i.Tr.

Getreide-produkte und Gebäck

Vollkornbrot, ungeschälter Reis, Vollkornnudeln (eifrei), Kuchen aus Quark-Öl-, Hefe- oder Biskuitteig, Salzstangen oder
-brezel

Käsegebäck, Chips, Flips & Co, Rühr- und Cremekuchen, Kuchen aus Mürbeteig, Sahnetorte, Croissant, Brioche

Süßwaren

Fruchtpudding, Milchpudding aus fettarmer Milch, Frucht- und Wassereis, Kakao (stark entölt), Fruchtgummis, Gummibärchen

Vollmilchschokolade, Pralinen, Nougat, Nuss-Nougat-Creme, Kekse mit Creme- oder Schokoladenfüllung, Marzipan, Milch- und Sahneeis

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.