Medikamente richtig einnehmen

Ein großes Problem besteht für den Arzt bei der Behandlung älterer Menschen darin, dass diese oft mit der Einnahme vieler verschiedener Tabletten und Pillen überfordert sind und ihre Medikamente nicht vorschriftsmäßig einnehmen. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass Beipackzettel und Einnahmeanweisungen unzureichend oder zu kompliziert geschrieben sind. Dadurch werden Medikamente leicht vergessen, verwechselt oder Fehler bei der Dosierung gemacht.

Die oft schweren, chronischen Krankheiten im Alter erfordern aber die richtige, regelmäßige Einnahme von Medikamenten. Um Neben- und Wechselwirkungen untereinander so weit wie möglich auszuschließen, sollten Sie einige Grundsätze beachten:

  • Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über alle Arzneimittel, die Sie einnehmen. Dazu gehören auch nicht verschreibungspflichtige Nahrungsergänzungsmittel oder pflanzliche Heilmittel.
  • Erstellen Sie mit Ihrem Arzt zusammen einen Einnahme-Plan.
  • Hilfreich kann die Verwendung eine Arzneikassette sein, in der Sie für jeden Tag einer Woche jeweils für morgens, mittags und abends Ihre Tabletten vorsortieren.
  • Setzen Sie Medikamente nie eigenmächtig ab. Das kann bei bestimmten chronischen Erkrankungen fatale Folgen haben.
  • Beobachten Sie sich nach der Einnahme eines neuen Medikamentes und informieren Sie bei ungewöhnlichen Beschwerden Ihren Arzt.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.