Radikalfänger

Vor allem Rauchen fördert die so genannte Radikalbildung. Freie Radikale sind äußerst reaktionsfreudige Sauerstoffteilchen, die die Körperzellen schädigen, indem sie ihre Moleküle verändern und das Erbgut angreifen. Dadurch verursachen sie Erkrankungen und sind maßgeblich am Alterungsprozess beteiligt.

Der menschliche Körper verfügt zwar selbst über Schutzschilder gegen den oxidativen Stress - so genannte Antioxidanzien - ihr Schutz ist allein jedoch nicht ausreichend. Deshalb sollten Sie Antioxidanzien über die Nahrung zuführen: Eine an antioxidativen Stoffen reiche Ernährung kann freie Radikale wirksam bekämpfen und oxidativen Stress erheblich eindämmen. Die wirksamsten Radikalfänger sind die Vitamine C und E sowie Beta-Karotin. Auch Selen und Zink wirken antioxidativ.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.