Wichtige Erkrankungen der Niere

Nierenerkrankungen kündigen sich selten an, sondern beginnen still. Mögliche Beschwerden sind:

  • Dumpfe Rückenschmerzen
  • Kolikartige Rückenschmerzen mit Ausstrahlung Richtung Blase
  • Rotverfärbungen, Trübungen oder unangenehmer Geruch des Harns
  • Geschwollene Augenlider oder Knöchel (Ödeme)
  • Schäumender Harn
  • Nächtlicher Harndrang
  • Sehr geringe oder fehlende Harnausscheidung

Blasenschmerzen, Brennen oder krampfartige Schmerzen beim Wasserlassen, dauernder Harndrang sowie trüber und unangenehm riechender Harn sind typische Zeichen einer Blasenentzündung. Besteht kein Fieber, dann sind die Nieren in der Regel nicht betroffen.

Neben den typischen Beschwerden sind Nierenkrankheiten manchmal mit Allgemeinstörungen verbunden, die auch bei Erkrankungen anderer Organe auftreten. Dazu gehören z.B. Fieber, Kopf- und Gelenkschmerzen, Sehstörungen, Atemnot oder Hautausschlag. Dies ist insbesondere der Fall wenn Die Nierenerkrankung im Rahmen einer allgemeineren Erkrankung des Körpers auftritt.

Wenn die Nierenschwäche weiter fortschreitet treten allerdings in der Regel Krankheitszeichen auf. Typische Symptome für Nierenerkrankungen jeglicher Ursache im fortgeschrittenen Stadium sind:

  • Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen
  • Schwäche
  • Atemnot und Wasseransammlungen, insbesondere in den Beinen
  • Juckreiz
  • Mundgeruch oder metallischer Geschmack sowie starker säuerlicher Körpergeruch des Patienten
  • Blässe oder gräuliche Hautfarbe

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.