Akromegalie

Im Erwachsenenalter bewirkt ein Überangebot eines Wachstumshormons im Blut, dass die Körperenden (Hände, Füße, Nasen, Ohren, Kinn) weiter wachsen. Verursacht wird die Akromegalie meist durch ein Wachstumshormon-produzierendes Adenom des Hypophysenvorderlappens.
Typischerweise treten folgende Merkmale auf:

  • Probleme mit der Aussprache, z. B. Lispeln, Schnarchen (Größe von Zunge und Gaumensegel nimmt zu)
  • die Gesichtszüge vergröbern sich (Nase, Kinn und Jochbein wachsen)
  • Fingerringe und Schuhe passen nicht mehr (Hände und Füße wachsen)
  • Kribbeln in den Fingern (Karpaltunnelsyndrom)
  • Gebiss verschiebt sich (Unterkiefer wächst)
Zurück

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.