Apoptose

Die Apoptose ist eine Form des programmierten Zelltods. Sie dient dazu, für die Entwicklung und den Fortbestand des Organismus nicht mehr nötige oder hinderliche Zellen gezielt zu entfernen. Die Apoptose ist gewissermaßen ein „Selbstmord" von Zellen. Dieses kann von außen angeregt werden (z.B. durch Immunzellen) oder aufgrund von zellinternen Prozessen ausgelöst werden (z.B. nach starker Schädigung der Erbinformation). Im Gegensatz zum anderen bedeutenden Mechanismus des Zelltodes, der Nekrose, wird die Apoptose von der betreffenden Zelle selbst aktiv durchgeführt, ist also Teil ihres Stoffwechsels.

Zurück

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.