Betablocker

Betablocker vermindern die Wirkung von Stresshormonen, reduzieren den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels und vermindern die potenzielle Gefährlichkeit von Herzrhythmusstörungen. Das Herz wird entlastet und schlägt etwas langsamer. Betablocker werden bei verschiedenen Herzerkrankungen sowie bei zu hohem Blutdruck eingesetzt. Für Patienten mit Asthma bronchiale oder Lungenödem sind sie kontraindiziert, d.h. sie dürfen keine Betablocker einnehmen.

Zurück

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.