Kammerflimmern

Beim Kammerflimmern beträgt die Herzschlagfrequenz über 300/Minute. Diese schnelle Bewegung des Herzens ist unkoordiniert. Der Herzmuskel ist aufgrund dieser Rhythmusstörung nicht mehr in der Lage, sich zusammenzuziehen, das Blut wird nicht mehr weitergepumpt - das Herz-Kreislauf-System versagt. Darum wird dieser Zustand auch funktioneller Herzstillstand genannt.

Der Patient bricht innerhalb von Sekunden zusammen und verstirbt, wenn nicht entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Dazu zählen eine unverzügliche Herzdruckmassage bzw. der Einsatz eines Defibrillators (Stromstoßgerät).

Zurück

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.