Opioide

Dazu zählen stark wirksame Opioide wie Morphium. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen 3-Stufenplan zur Therapie von Tumorschmerzen empfohlen. Zur Behandlung von sehr starken Schmerzen sollen ein stark wirksames Opioid plus ein Analgetikum der Stufe I (z. B. NSAR, Acetylsalicylsäure) eingesetzt werden. Lässt sich mit Analgetika der Stufe I keine ausreichende Schmerzlinderung erzielen, dann werden sie zuerst mit schwach wirksamen Opioiden kombiniert (Stufe II). Bei nicht-tumorbedingten Schmerzen lindern Opiate dagegen nur etwa bei jedem 2. Patienten die Beschwerden.

Zurück

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.