Ultraschall

Schallwellen mit einer Frequenz von 20 Kilohertz bis 1 Gigahertz werden als Ultraschall bezeichnet. Dieser Schall ist für das menschliche Ohr zu hoch und deshalb nicht hörbar. Ultraschall wird in der Medizin zur Untersuchung von verschiedenen Organen eingesetzt, ohne dass dabei in den Körper eingedrungen werden muss (nichtinvasiv). Die Schallwellen werden an Grenzschichten zwischen Geweben unterschiedlich stark reflektiert. Das Ultraschallgerät berechnet aus diesen zurückgeworfenen Schallwellen ein Bild, auf dem der Arzt unterschiedliche Gewebetypen erkennen kann.

Zurück

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.