Erythropoetin

Erythropoetin ist ein in der Niere gebildetes Hormon, das im Knochenmark die Blutneubildung fördert und so die Anzahl der roten Blutkörperchen erhöht. Das Hormon kann zur Behandlung einer Nierenschwäche eingesetzt werden, da bei Nierenpatienten weniger neue rote Blutkörperchen gebildet werden.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.