Internisten im Netz

Blutbild - Erklärung

Folsäure/Vitamin B9


Warum wird der Folsäure-Wert gemessen?

Folsäure – auch Vitamin B9 genannt – ist wichtig für die Bildung der Erbsubstanz DNA. Es ist ein wasserlösliches Vitamin, das vor allem in Leber, Vollkornprodukten, grünem Blattgemüse, Spinat, Brokkoli, Karotten, Spargel, Rosenkohl, Tomaten, Eigelb und Nüssen enthalten ist.

 

Welchen Folsäure-Wert sollten Männer aufweisen?

Untergrenze: 3 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml)
Obergrenze: 15 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml)

 

Welchen Folsäure-Wert sollten Frauen aufweisen?

Untergrenze: 3 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml)
Obergrenze: 15 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml)

 

Was bedeuten zu niedrige Werte?

Zu niedrige Folsäure-Werte können auf Störungen der Blutzellreifung und -bildung (megaloblastäre Anämie) oder einen übermäßigen Abbau der Blutzellen (hämolytische Anämie) hindeuten. Alkoholiker und schwangere Frauen haben ebenfalls häufig erniedrigte Werte.

 

Was bedeuten zu hohe Werte?

Zu hohe Folsäure-Werte haben keine klinische Bedeutung.

« vorherige Seite

nächste Seite »

Artikel mit Unterseiten drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema