08.05.2007

Ab 35 - alle 2 Jahre zum Gesundheits-Check

Ab dem 36. Lebensjahr sollte jeder Erwachsene sich alle 2 Jahre bei seinem Internisten gründlich durchchecken lassen...

Frauen und Männer ab dem 36. Lebensjahr können ihren Gesundheitsstatus regelmäßig beim Internisten überprüfen lassen. Die Kosten für diese ärztliche Vorsorgeuntersuchung werden von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. „Betroffene sollten diese Leistung unbedingt im 2-Jahres-Abstand in Anspruch nehmen, denn so können Erkrankungen frühzeitig erkannt und erforderliche Behandlungsmöglichkeiten eingeleitet werden", rät Dr. Wolf von Römer, Vizevorsitzender des Berufsverbandes Deutscher Internisten (BDI). „Durch gezielte Fragen zur eigenen und familiären Krankengeschichte des Patienten sowie durch verschiedene Blut- und Urintests können vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nieren-Probleme sowie eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) nachgewiesen bzw. ausgeschlossen werden. Weiter kann der Arzt ein persönliches Risikoprofil für die einzelnen Erkrankungen erstellen und bei Bedarf Empfehlungen für den Alltag, beispielsweise hinsichtlich Ernährung und Bewegung, aussprechen", erklärt der niedergelassene Internist aus München. Die Praxisgebühr fällt für den Gesundheits-Check im 2-Jahres-Turnus nicht an.

Darüber hinaus können Männer ab 45 bei ihrem Internisten jährlich eine Prostata- und Enddarm-Krebsvorsorge wahrnehmen. Der Arzt tastet die Organe ab und überprüft eine Stuhlprobe auf Blutbeimischungen. Zusätzlich sollte ab Mitte 40 eine jährliche Untersuchung auf einen speziellen Marker im Blut für Prostatakrebs (PSA-Wert) erfolgen.

Monika Traute, München

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.