18.04.2007

Angestochene Grillwürstchen sind leichter bekömmlich

Grill-Fans sollten Würstchen vor dem Braten am besten kurz mit der Gabel anstechen. So verlieren die Grillwürste etwas Fett und sind besser verdaulich...

Beim Grillen ist es ratsam, die Würstchen vor der Zubereitung mit der Gabel oder einem Zahnstocher anzustechen. „Dadurch verlieren die Grillwürste einen Teil ihres Fettgehalts und sind so besser bekömmlich", erklärt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Die Würstchen sollten in einer Aluschale gegrillt werden, damit der Sud nicht in die Glut läuft - sonst können im Rauch schädliche, krebserregende Stoffe freigesetzt werden.

Zudem kann laut der Ernährungswissenschaftlerin der Einsatz bestimmter Gewürze vor Magenbeschwerden schützen. So fördert etwa das in Senf und Curry enthaltene Gewürz Kurkuma, auch als Gelbwurzel oder gelber Ingwer bekannt, die Fettverdauung. Oder ein Magerquark-Dip mit Kümmel kann Blähungen vorbeugen. Weiter ist es empfehlenswert, beim Grillen auf Soßen mit fetter Mayonnaise zu verzichten und stattdessen lieber leichter bekömmliche Joghurtsoßen zu essen.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.