10.06.2024

Was die Risiken für Gicht erhöht

Wichtige Risikofaktoren für Gicht betreffen neben dem Alkoholkonsum auch die LDL-Cholesterin-Werte und den Hüftumfang…

Das Risiko, Gicht zu entwickeln, hängt neben dem Alkoholkonsum unter anderem auch mit dem Body Mass Index (BMI) und dem Hüftumfang zusammen. Deshalb lautet ein häufiger Ratschlag an die Patienten, ihren Lebensstil zu verändern. Bisher gab es aber nur sehr wenige Längsschnittstudien, in denen die Empfehlung wissenschaftlich untersucht wurde, schreiben Prof. Dr. ­Till ­Uhlig von der Universität Oslo und Kollegen (siehe RMD Open, online seit Dezember 2023).

In einer Studie mit 211 Patienten, die kürzlich einen Gichtanfall erlitten hatten, untersuchten die Forscher, wie sich anthropometrische Daten und Lipidwerte bei aktiv behandelten Patienten über einen Zeitraum von zwei Jahre verändern und ob diese Parameter den Krankheitsverlauf der Gicht vorhersagen.

Die Teilnehmer waren im Durchschnitt 56 Jahre alt und zu 95 % männlich. Sie erhielten eine Ernährungsempfehlung und eine harnsäuresenkende Therapie über ein Jahr. BMI, Taillenumfang, Taille-Hüft-Quotient und Lipidwerte wurden zwei Jahre lang bestimmt. Die Wissenschaftler analysierten, ob diese Parameter mit Gichtanfällen oder dem Erreichen der Harnsäurezielwerte zusammenhingen.

Über den Untersuchungszeitraum blieben die anthropometrischen Maße im Wesentlichen unverändert. Gesamt- und LDL-Cholesterin waren nach einem Jahr dagegen reduziert. Verschiedene Parameter waren mit dem Vorliegen von Gichttophi assoziiert: Ein höherer Taillenumfang zu Beginn der Studie senkte die Chance, dass der Harnsäurezielwert nach zwei Jahren erreicht wurde, während ein hoher HDL-Cholesterinwert diese Wahrscheinlichkeit erhöhte. Ein hoher LDL-Cholesterinwert signalisierte ein erhöhtes Risiko für einen Gichtanfall im zweiten Jahr der Studie. Ein großer Taillenumfang und hohe LDL-Werte erwiesen sich demnach als Prädiktoren für einen ungünstigen Verlauf der Gichterkrankung nach zwei Jahren.

Quelle: Medical Tribune am 5.2.2024


© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internistinnen und Internisten e.V.