Alpha-2-Globulin

Warum wird dieser Wert gemessen?

Globuline sind „kugelförmige" Eiweiße im Blut. Sie werden in 4 Gruppen unterteilt: alpha 1, alpha 2, beta- und gamma-Globuline. Genau wie Albumine werden Globuline vor allem in der Leber produziert. Bei einem Leberschaden, z.B. durch eine Leberzirrhose, ist daher die Produktion der Eiweiße verringert. Sind nicht genügend Globuline im Blut, strömt Flüssigkeit aus den Blutgefäßen in das umliegende Gewebe. Es kommt dann zu Wasseransammlungen im Gewebe (Ödeme, Aszites).

Der Normalbereich für Alpha2-Globulinin in der Elektrophorese liegt bei 7,1 - 11,8.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.