Hustenblocker

Hustenblocker dämpfen den Hustenreiz. Sie sollten dann eingenommen werden, wenn der Husten zu stark oder schmerzhaft ist. Auch trockener Reizhusten kann damit behandelt werden. Die Wirkstoffe sollten nicht länger als eine Woche verwendet werden, da manche süchtig machen können, z. B. Codein. Außerdem sollten sie nur so lange eingenommen werden, bis sich wieder Schleim in den Bronchien gebildet hat, da dieser sonst nicht abgehustet werden kann. Als Nebenwirkungen können Verstopfung und Konzentrationsschwäche auftreten.

Wirkstoffe mit Husten-dämpfender Wirkung sind:

  • Codein
  • Dihydrocodein
  • Pentoxyverin
  • Clobutinol
  • Dextromethorphan

Auch Wirkstoffe aus Pflanzenenxtrakten wie Spitzwegerich- und Eibisch-Extrakte können gegen trockenen Husten eingenommen werden.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.