22.07.2007

Punktueller Schmerz im Oberbauch kann von Magengeschwür stammen

Ein dumpfer, bohrender Schmerz im Oberbauch, der manchmal auch in den Rücken ausstrahlt, kann ein Hinweis auf ein Geschwür im Magen oder im Zwölffingerdarm sein...

„Bei einem Geschwür ist der Schmerz auf einen bestimmten Punkt beschränkt - der Patient kann also genau sagen, wo es wehtut", sagt Dr. Martin Strauch vom Berufsverband Deutscher Internisten. Diese punktuellen, genau lokalisierbaren Schmerzen unterscheiden ein Magen-/Darmgeschwür von anderen Erkrankungen, die ebenfalls Bauchschmerzen verursachen.  

Bei einem Geschwür im Magen können Schmerzen entweder unmittelbar nach dem Essen oder unabhängig von der Nahrungsaufnahme auftreten. Ein Zwölffingerdarmgeschwür verursacht dagegen vor allem im nüchternen Zustand Schmerzen, die mit dem Essen nachlassen. In der Nacht werden sie häufig stärker. Weitere typische Anzeichen eines Magen-/Zwölffingerdarmgeschwürs sind Appetitlosigkeit und eine Abneigung gegen stark gewürzte Speisen, Süßigkeiten, Alkohol und Kaffee. Außerdem kann es Völlegefühl, Übelkeit, Blähungen und Kreislaufprobleme auslösen.

Es scheint zwar eine genetische Veranlagung für das Entstehen von Magen-/Darmgeschwüren zu geben, mit einer gesunden Lebensführung lässt sich das Risiko dafür jedoch verringern. „Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte wenig Kaffee und Alkohol trinken oder auch ganz darauf verzichten", rät Dr. Strauch. Dasselbe gelte auch für das Rauchen. „Vorsicht ist auch bei fetten und schwer verdaulichen Speisen geboten", warnt der Gastroenterologe. Auch Zitrusfrüchte würden häufig schlecht vertragen. Eine ausgewogene Ernährung aus Gemüse, Milchprodukten und Fisch sei dagegen sehr viel besser bekömmlich.

Seelische Belastungen können ebenfalls auf den Magen „schlagen". Regelmäßige Ruhepausen, ausreichend Schlaf und Entspannungsübungen bauen deshalb nicht nur psychischen Stress ab, sondern schützen auch Magen und Darm.

Verschiedene Nachrichten rund um das Thema Darm finden Sie auch unter www.aerzte-im-netz.eu/

 

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.