Anabolika

Anabolika sind Medikamente, die den Knochen- oder Muskelaufbau anregen. Um beispielsweise bei einer Osteoporose die Bildung von Knochensubstanz zu fördern, kann das Hormon der Nebenschilddrüse verabreicht werden. Dieses so genannte Parathormon ist neben dem Vitamin D für den Kalzium- und Phosphatwechsel verantwortlich. Je nach Konzentration im Blut und zeitlichem Verlauf, kann es am Knochen unterschiedliche Wirkung haben.

Zum Aufbau von Knochensubstanz wird ein wirksames Teilstück (Teriparatid) oder auch das gesamte Molekül des Nebenschilddrüsenhormons eingesetzt. Diese sind starke aufbauend wirkende Medikamente. Sie müssen täglich mit einem so genannten Pen unter die Haut injiziert werden. Ein weiterer Wirkstoff wiederum, das Strontiumranelat, hat eine milde Aufbau-stimulierende Wirkung und gleichzeitig eine Abbau-hemmende Wirkung.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.