Stimmgabel

Neben dem Mikrofilament benutzt der Arzt manchmal eine Stimmgabel, um die Nervenempfindlichkeit der Fußsohle seines Patienten zu überprüfen. Er versetzt sie dazu in Schwingung und hält sie an verschiedene Bereiches des Fußes. Die ausgewählte Frequenz liegt nicht im hörbaren Bereich, so dass die Schwingungen ausschließlich über den Körper wahrgenommen werden können. Spürt der Patient etwas, sind seine Nerven noch gesund. Dort wo er nichts merkt, sind die Nervenenden geschädigt.

Eine große Rolle spielt diese Untersuchung bei der Behandlung von Diabetikern. Ein hoher Blutzuckerspiegel schädigt auf die Dauer Nerven und Gefäße. Wunden und Druckstellen an Fußsohlen und Zehen bleiben unbemerkt und führen im schlimmsten Fall sogar zu einer Amputation (Diabetisches Fußsyndrom). Deshalb ist die medizinische Fußpflege für Diabetiker so wichtig und wird zum Teil von der Krankenkasse übernommen.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.