Jodide

Jodide hemmen die Hormonausschüttung aus der Schilddrüse (Thyreostatika). Sie werden bei einer Überfunktion der Schilddrüse eingesetzt. Jodide hemmen den Jod-Einbau in die Schildrüsenhormone, werden allerdings nur zur Vorbereitung einer Operation oder kombiniert mit Perchlorat oder Thionamiden gegeben. Bei thyreotoxischen Krisen oder wenn andere Maßnahmen nicht greifen, wird auch heutzutage noch vereinzelt Lithium verabreicht, das allerdings bereits in kleinster Überdosierung zu Vergiftungen führen kann.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.