Formen & Schweregrade der Herzschwäche

Die Funktionseinschränkung des Herzens kann sowohl die Systole, die Diastole oder beide Phasen des Herzzyklus betreffen. Die Systole ist diejenige Phase der Herzaktion, in der die Herzkammern das Blut auswerfen: Die rechte Herzkammer (rechter Ventrikel) befördert venöses Blut in die Lunge, das dort mit Sauerstoff angereichert wird und dann zurück zum Herzen in die größere und kräftigere linke Herzkammer (linker Ventrikel) gelangt. Von dort aus gelangt das arterielle Blut über die Hauptschlagader (Aorta) und ihre zahlreichen Verzweigungen in die Körpergewebe. In der Diastole füllen sich beide Kammern nach dem Auswurf des Bluts wieder und ein neuer Zyklus beginnt. Nach jeweils überwiegender Funktionseinschränkung wird die Herzinsuffizienz nach neuer Klassifikation (2016) bezeichnet als:

  • Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion (Auswurffraktion < 40% = HFrEF: aus dem Englischen Heart Failure with reduced Ejection Fraction)
  • Herzinsuffizienz mit normaler (erhaltener = preserved) Auswurffraktion (< 50% = HFpEF)
  • Herzinsuffizienz mit mäßiggradig eingeschränkter (mid-range) Auswurffraktion (40-49% = HfmrEF)

Eine Herzschwäche mit reduzierter Pumpfunktion (HFrEF) ist meist die Folge eines unbehandelten Bluthochdrucks oder einer Durchblutungsstörung des Herzmuskels (koronare Herzkrankheit). Patienten mit Herzinsuffizienz und normaler linksventrikulärer Pumpfunktion (HFpEF) sind meist Ältere, Frauen, Hypertoniker und Patienten mit Vorhofflimmern. Beide Formen der Herzinsuffizienz sind etwa gleich häufig. Zu einem Graubereich gehören Patienten mit mäßiggradig eingeschränkter Pumpfunktion (HFmrEF) und mehr oder weniger ausgeprägten Eigenschaften der beiden übrigen Gruppen.

Einteilung der Schweregrade

Man kann die Ausprägung einer Herzschwäche nach verschiedenen Kriterien beurteilen. Die New York Heart Association (NYHA) klassifiziert die Schweregrade anhand der körperlichen Leistungsfähigkeit:

NYHA-Stadium I

Herzerkrankung bekannt, aber keine Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit

NYHA- Stadium II

Körperliche Leistungsfähigkeit leicht eingeschränkt, keine Beschwerden in Ruhe, Beschwerden bei alltäglicher körperlicher Belastung

NYHA- Stadium III

Körperliche Leistungsfähigkeit stark eingeschränkt, Beschwerden bereits bei geringer körperlicher Belastung, noch keine Beschwerden in Ruhe

NYHA- Stadium IV

Beschwerden bei allen körperlichen Aktivitäten und auch in Ruhe, Bettlägerigkeit

Experte: Wissensch. Beratung und Ausarbeitung: Prof. Dr. med. Wolfram Delius, München

Literatur:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern Meyer, J. et al. (Hrsg.)
Elsevier 5/2017

Letzte Aktualisierung: 18.08.2017

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.