Nierensteine: Prognose & Vorsorge & Tipps

Prognose & Verlauf

Nierensteine können immer wieder neu auftreten, deshalb ist die Vorsorge besonders wichtig. Dadurch lässt sich die Gefahr neuer Steine deutlich verringern.

Vorsorge & Schutz

Mit folgenden Maßnahmen können Sie wirkungsvoll Nierensteinen vorbeugen bzw. Rückfälle verhindern:

  • Vermeiden Sie Übergewicht, nehmen Sie wenig tierische Eiweiße zu sich und essen Sie viel Obst und Gemüse, ernähren Sie sich also bevorzugt vegetarisch
  • Trinken Sie ausreichend (2-3 Liter/Tag), denn konzentrierter Urin fördert die Steinbildung. Trinken Sie deshalb auch vor dem Schlafengehen genügend!
  • Kompensieren Sie übermäßiges Schwitzen beim Sport oder in der Sauna ebenfalls durch ausreichendes Trinken
  • Verwenden Sie Salz sparsam
  • Treiben Sie regelmäßig Sport
  • Kurieren Sie Harnwegsinfekte aus

Tipps für Patienten mit Niernesteinen

Meiden Sie alles, was die Entstehung von Nierensteinen begünstigt. Das Wichtigste ist viel und richtig Trinken! Passen Sie Ihre Trinkmengen dem Wasserverlust, z. B. durch Schwitzen, an. Durchschnittlich sollte ein Erwachsener 1-2 Liter Urin täglich ausscheiden. Um Nierensteine zu vermeiden, sollte es das Doppelte sein.

Denken Sie aber auch bei folgenden Krankheitszeichen an ein Steinleiden und suchen Sie rechtzeitig einen Arzt auf, wenn

  • weniger Urin als früher abgeht.
  • Blut im Urin ausgeschieden wird.
  • stechende, krampfartige Schmerzen im seitlichen Unterbauch und in der Lendenwirbelsäule auftreten.

Experte: Wissenschaftliche Beratung und Ausarbeitung: Prof. Dr. Johannes Mann, München

Literatur:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern; Meyer, J. et al. (Hrsg.); Elsevier 5/2017

Letzte Aktualisierung: 18.08.2017

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.