Plasma-Thrombin-Gerinnungszeit

Warum wird die Plasmathrombinzeit gemessen?

Anhand der Plasma-Thrombin-Gerinnungszeit (auch Plasmathrombinzeit oder Thrombinzeit, TZ) wird ein Teil der Blutgerinnung überprüft. Weitere wichtige Gerinnungswerte sind die partielle Plasmathrombinzeit sowie die INR bzw. der Quick-Wert.

 

Welche Plasmathrombinzeit sollten Männer aufweisen?

Untergrenze: 14 Sekunden
Obergrenze: 20 Sekunden

 

Welche Plasmathrombinzeit sollten Frauen aufweisen?

Untergrenze: 14 Sekunden
Obergrenze: 20 Sekunden

 

Was bedeuten zu niedrige Werte?

Ein zu niedrige Plasmathrombinzeit hat keine medizinische Bedeutung.

 

Was bedeuten zu hohe Werte?

Zu hohe Werte können auf einen Mangel des Gerinnungsfaktors Fibrinogen im Körper (Hypo- oder Afibrinogenämie) hindeuten. Auch bei einer Überdosierung von Blutgerinnsel-auflösenden Medikamenten (Hyperfibrinolyse) oder bei einer Behandlung mit Heparin kann die Plasmathrombinzeit erhöht sein.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.