Internisten im Netz

Bluthochdruck

Notfall bei Bluthochdruck


Sehr stark erhöhte Blutdruckwerte müssen sofort und konsequent behandelt werden; eine unverzügliche Klinikeinweisung ist unabdingbar. In der Akutsituation bestimmt nicht die absolute Höhe des Blutdruckes, sondern das Vorhandensein lebensgefährlicher Symptome, Komplikationen oder Begleiterkrankungen den Notfallcharakter. Ein hypertensiver Notfall liegt vor, wenn Folgeerscheinungen wie z.B. Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel, Bewusstseinsstörungen, neurologische Ausfallerscheinungen (Missempfindungen einer Körperseite, Lähmungen), Einblutungen der Augen, Übelkeit, Brechreiz, Kollapsneigung, Lungenödem, Atemnot- und Brustschmerzen auftreten.

Das unkontrollierte Weglassen eines ärztlich verordneten Blutdrucksenkers oder die Einnahme zusätzlicher Arzneimittel, z.B. eines Antirheumatikums gegen Gelenkschmerzen, kann Hochdruck-Entgleisungen bis hin zum Notfall auslösen.

 

« vorherige Seite

nächste Seite »

Artikel mit Unterseiten drucken   Artikel empfehlen

Zum Thema