Herzklappenfehler: Häufigkeit

Die häufigsten, mit Beschwerden einhergehenden Herzklappenfehler betreffen die Klappen der linken Herzhälfte, also die Aorten- und Mitralklappe. Erkrankungen der Trikuspidal- und Pulmonalklappe spielen demgegenüber eine eher untergeordnete Rolle.

Klappeninsuffizienzen, insbesondere AV-Klappeninsuffizienzen (AV = atrioventrikular, d.h. die Mitralklappeninsuffizienz und die Trikuspidalinsuffizienz betreffend) stellen nach der Aortenklappenstenose die häufigsten Herzklappenfehler dar.

Aortenklappenstenose

Die Aortenklappenstenose ist heute der häufigste Herzklappenfehler beim älteren Menschen.
Die Aortenklappenstenose stellt in Europa mittlerweile die dritthäufigste kardiovaskuläre Erkrankung nach Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) und der koronaren Herzkrankheit dar. Die Erkrankung tritt mit zunehmendem Alter häufiger auf. Unter den Über-75-Jährigen sind 3 -5% der Menschen betroffen. Doch auch eine angeborene Aortenklappenanomalie – die bikuspide Aortenklappe (mit nur zwei anstatt drei Taschenklappen) – kann die Tendenz zu einer späteren Verkalkung und Verengung steigern.

Mitralklappeninsuffizienz

Die degenerative Form der Mitralklappeninsuffizienz (krankhafte Veränderungen am Klappenapparat) ist weitaus häufiger als die funktionelle (Veränderungen der Ventrikelgeometrie durch Erweiterung der Herzkammer).

Mitralklappenstenose

Dieser Klappenfehler ist in den westlichen Industrieländern seltener geworden, da Streptokokkeninfekte (Ursache der rheumatischen Klappenerkrankung) heutzutage rechtzeitig mit Antibiotika behandelt werden.

Trikuspidalklappeninsuffizienz

Die Trikuspidalklappeninsuffizienz ist eine häufige Klappenerkrankung, die mit zunehmendem Schweregrad die Lebenserwartung erheblich verringert. Die primäre (degenerative) Insuffizienz ist relativ selten, die sekundäre (funktionelle) Form ist dagegen relativ häufig als Folge rechtsventrikulärer kardialer Erkrankungen.

Trikuspidalstenose

Sehr selten vorkommender Klappenfehler mit Einengung der Klappenöffnungsfläche und Behinderung des Blutstroms von der rechten Vorkammer in die rechte Hauptkammer. Der Klappenfehler tritt meist in Kombination mit einem Mitralklappenfehler auf.

Pulmonalklappeninsuffizienz

Eine Undichtigkeit der Pulmonalklapppe, die mit spürbaren Symptomen einhergeht, ist selten.


Experte: Wissenschaftliche Beratung & Ausarbeitung: Prof. Dr. med. Wolfram Delius, Münc

Literatur:
Der Kardiologe 02/2018; https://www.springermedizin.de/interventionelle-therapie-von-av-klappenerkrankungen-fokus-mitra/15468312
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern Meyer, J. et al. (Hrsg.); Elsevier 5/2017

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.