Zöliakie: Auswirkungen & Prognose

Auswirkungen & Komplikationen

Zahlreiche Untersuchungen konnten zeigen, dass die Zöliakie zusammen mit anderen Autoimmunerkrankungen auftreten kann. Dabei steigt offenbar die Gefahr von weiteren Immunerkrankungen, je länger eine Zöliakie unbehandelt bleibt. Beispiele für Autoimmunerkrankungen, die gemeinsam mit einer Zöliakie vorkommen können, sind:

  • Diabetes mellitus Typ1
  • Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse (Morbus Basedow, Hashimoto-Thyreoiditis)
  • Rheumatoide Arthritis
  • Dermatitis herpetiformis Duhring (herpesähnlicher Hautausschlag)
  • Autoimmune Hepatitis
  • Immunglobulin-A-Mangel
  • Down-Syndrom

Zudem tragen Menschen mit Zöliakie bei Nichteinhaltung der empfohlenen Diät ein erhöhtes Risiko für die Entstehung eines T-Zell-Lymphoms.

Verlauf & Prognose

Die Zöliakie hat keinen Einfluss auf die Lebenserwartung der Betroffenen, wenn sie eine glutenfreie Diät konsequent einhalten. Bei den meisten Patienten entwickeln sich die Entzündungsprozesse im Dünndarm innerhalb weniger Monate zurück und sie sind praktisch beschwerdefrei. Nur in einigen wenigen Fällen handelt es sich um so genannte diätresistente Formen der Zöliakie, die mit Immunsuppressiva, also Medikamenten, die das Immunsystem drosseln, behandelt werden müssen.

Gerade zu Beginn der Nahrungsumstellung, wenn sich die Dünndarmschleimhaut wieder im Aufbau befindet, kann es zu Begleiterscheinungen und Komplikationen, wie Darmverschluss, Durchfall, Verlust von Elektrolyten und Bauchschmerzen kommen, die behandelbar sind und im Rahmen des fortschreitenden Gesundungsprozess verschwinden.

Noch Zukunftsmusik ist eine „Impfung gegen Zöliakie“, die das Immunsystem so trainieren soll, dass es „tolerant“ auf Gluten reagiert. Nach der Impfung würde das tolerante Immunsystem dann auch beim eigentlich Betroffenen keine Immunreaktion mehr auslösen, wenn es auf Gluten trifft.

Experte: Wiss. Beratung & Ausarbeitung: Dr. Martin Strauch, Neubiberg

Literatur:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern; Meyer, J. et al. (Hrsg.); Elsevier 5/2017
DGVS (05/2014) S2k-Leitlinie: „Zöliakie, Weizenallergie und Weizensensitivität“: https://www.dgvs.de/wissen-kompakt/leitlinien/leitlinien-der-dgvs/zoeliakie/

Letzte Aktualisierung: 18.08.2017

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.