Was ist eine Divertikulitis?

Eine Divertikulitis ist eine Entzündung von Ausstülpungen der Darmwand, so genannten Divertikeln (Divertikulose). Die Entzündung kann dabei auf die Umgebung der Divertikel beschränkt bleiben (Peridivertikulitis) oder sich über die Darmwand ausdehnen und zu einer Entzündung des Bauchfelles, einem Darmverschluss oder anderen Komplikationen führen.

Ob und wann sich Divertikel entzünden, lässt sich nicht vorhersagen. Weder Anzahl noch Größe der Divertikel deuten darauf hin, ob aus einer harmlosen Divertikulose eine Divertikulitis entsteht. In über 90% der Fälle treten die Divertikel im unteren Abschnitt des Dickdarms auf, dem so genannten Sigma. Sie können jedoch in allen Abschnitten des Dickdarmes außer im Rektum vorkommen.

Darmdivertikel sind in der Bevölkerung recht häufig, besonders bei älteren Menschen: Ungefähr 30% der 60Jährigen sind davon betroffen, bei den über 85-Jährigen sind es sogar 65%. Experten schätzen, dass in Deutschland etwa 14 Millionen Menschen Divertikel haben - in den meisten Fällen jedoch ohne Beschwerden.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.