Anzeichen & Symptome eines Reizmagens

Bei einem Reizmagen treten verschiedene Krankheitszeichen in Form von Verdauungsbeschwerden auf. Oftmals ähneln sie den Symptomen eines Reizdarms. Die Patienten leiden vor allem unter Schmerzen im Oberbauch sowie einem Druck in der Magengegend. Dazu gesellen sich häufig Völlegefühl, saures Aufstoßen, Ap­petitlosigkeit und Abneigung gegenüber be­stimmten Speisen. Mitunter kommt es zu Übelkeit und Erbrechen.

Häufig zeigen sich auch Symptome eines Reizdarms mit Blähungen und Stuhlunregelmäßigkeiten. Auch so genannte vegetative Störungen können das Krankheitsbild begleiten. Diese entstehen durch eine Reizung des vegetativen Nervensystems und äußern sich beispielsweise durch Herzstechen, Herzrasen, Kreislaufprobleme oder vermehrtes Schwitzen.

Nicht zu den Symptomen eines Reizdarms gehören Blut im Stuhl, Nachtschweiß oder Gewichtsverlust. Treten diese Krankheitszeichen auf, sollten Betroffene sofort einen Internisten oder Gastroenterologen aufsuchen, denn sie können auf eine organische Ursache hindeuten, z. B. einen Tumor im Magen-Darm-Trakt.

Symptome des Reizmagens im Überblick:

  • Gürtelförmiger oder unbestimmter Schmerz im Oberbauch
  • Druck- und Völlegefühl
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Appetitlosigkeit und Abneigung gegen bestimmte Speisen
  • Blähungen und Stuhlunregelmäßigkeiten
  • Saures Aufstoßen, Sodbrennen
  • Vegetative Störungen wie Kreislaufprobleme, Herzstechen

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.