Nahrungsergänzungsmittel

Als Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet man Lebensmittel, die einen oder mehrere Nährstoffe (z.B. Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) in konzentrierter Form enthalten. Sie werden meist als Tabletten, Kapseln oder Dragees angeboten und zusätzlich zur täglichen Nahrung eingenommen. Nahrungsergänzungsmittel gelten nicht als Arzneimittel, sondern unterliegen den Bestimmungen des Lebensmittelgesetzes. Gemäß einer eigenen Verordnung besteht lediglich eine Registrierungspflicht beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Gesunde Menschen, die sich ausgewogen ernähren, benötigen in der Regel keine Nahrungsergänzungsmittel. Umgekehrt kann eine einseitige Ernährungsweise nicht durch entsprechende Mittel ausgeglichen werden. In bestimmten Situationen, z.B. bei großer körperlicher Beanspruchung, wie sie im Leistungssport vorkommt, können ergänzende Nahrungsmittel unter Umständen sinnvoll sein. Sie werden u.a. auch ergänzend bei Tumoren empfohlen. Hierzu liegen einige wissenschaftliche Studien vor.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.