Hepatitis C: Diagnose & Behandlung

Untersuchungen & Diagnose

Da bei einer Ansteckung mit Hepatitis C häufig keine typischen Krankheitszeichen auftreten, entsteht der Verdacht auf eine Infektion oft nur bei der Überprüfung der Leberwerte im Blut im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen.

Eine gesicherte Diagnose der verschiedenen Formen der Virushepatitis, vor allem wenn die typischen Symptome fehlen, kann durch den Direktnachweis der Viren, virusassoziierter Antigene und/oder den Nachweis von korrespondierenden Antikörpern im Blut erfolgen. Hierfür sind spezielle Tests in einem medizinischen Labor notwendig.

Behandlung von Hepatitis C

Bei einer frischen Hepatitis-C-Infektion hängt die Heilungschance von der frühzeitigen Diagnose ab. Wird frühzeitig nach der Ansteckung eine 24-wöchige Interferon-Behandlung begonnen, heilt eine akute Hepatitis C in nahezu allen Fällen vollständig aus. Trotz exzellenter Heilungschancen der akuten Hepatitis C in Studien ist die interferonfreie Therapie hierzulande nach aktuellem Stand (9/2017) noch nicht zugelassen.

Dauert die Erkrankung länger als sechs Monate, ist von einer chronischen Hepatitis C auszugehen. In diesem Fall besteht mittlerweile die Standardtherapie in einer interferonfreien Medikamentenbehandlung, meist mit einer Therapiedauer von nur 8-12 Wochen. Im Gegensatz zu den früheren interferonhaltigen Therapien weisen diese Behandlungen in Tablettenform kaum Nebenwirkungen auf. Die Patienten fühlen sich nach Beginn der Therapie sogar oft wesentlich besser als zuvor.

Im Vordergrund stehen dabei unterschiedliche Medikamentenkombinationen z. B. eines sogenannten NS5B-Polymerasehemmers (Sofosbuvir, Dasabuvir), eines NS5A-Proteinhemmers (Paritaprevir/r, Grazoprevir, Glecaprvir oder Voxilaprevir) oder eines NS3/4a-Proteasehemmers (Ledipasvir, Ombitasvir, Velpatasvir, Elbasvir, Pibrentasvir).

Die Heilungsraten liegen über alle Genotypen hinweg zwischen 90 und 100 %. Dies gilt ohne Einschränkungen auch für Patienten mit einer HIV-Koinfektion oder Patienten mit bereits bestehender Leberzirrhose.

Experte: Prof. Michael Rupert Kraus, Altötting & Prof. Dr. med. Alexander Gerbes, München

Literatur:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern; Meyer, J. & Pletz, M.W. & Mayet W.-J (Hrsg.); Elsevier, 5/2017
Zeuzem S.: Therapieoptionen bei Hepatitis C. Deutsches Ärzteblatt 2017, Band 114 (1-2), Seite 11-21: https://www.aerzteblatt.de/archiv/185163/Therapieoptionen-bei-Hepatitis-C
Prof. Dr. R. Bartenschlager, Prof. Dr. M. Cornberg, Prof. Dr. T. Pietschmann: Maßgeschneiderte Therapie der Virushepatitis der Gegenwart und Zukunft. Hepatitis B, C, Delta und E. Der Internist 7/2017: https://www.springermedizin.de/hepatitisviren/hepatitiden/massgeschneiderte-therapie-der-virushepatitis-der-gegenwart-und-/12454202?fulltextView=true

Letzte Aktualisierung: 18.10.2017

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.